Schlagwort-Archiv: Pesto

Pasta mit Rote-Rüben-Pesto, Level: easy peasy & ruck-zuck

Pasta mit rote Rüben Pesto

Ja, es gibt nicht immer nur Selbstgemachtes im Hause KissTheCook. Abgesehen von Zeitmangel, habe ich auch oft genug einfach so üüüüüberhaupt gar keine Lust lange in der Küche zu stehen …. und mit lange sind schon 5 Minuten gemeint.

Deswegen gab es diese Woche mal Rote Rüben Pesto aus dem Glas mit Kren. Dazu ein paar Nudli, Mozzarella und Pinienkerne –  Salat fürs Gewissen und schwuppdiwupp (jetzt musste ich tatsächlich goooglen wie man das wohl halbwegs richtig schreibt) fertig ist das Essen.

Zutaten für 1-2 Personen
200 g Pasta
1 Glas Rote Rüben Pesto (125 mL)
1 Kugel Mozzarella
Pinienkerne
ein paar EL vom Nudelwasser

Also, ich mach mal die Fleißaufgabe und tipp die paar Handgriffe ab, die zu diesem Sattmacher führen.

Nudeln nach Packungsbeilage kochen, Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und zu Seite stellen.
Kurz vor Garende mit einer Tasse ein wenig vom Nudelwasser abschöpfen.
Nudeln abgießen, zurück in den Topf schmeißen, mit dem Pesto  und ca. 3-4 EL vom Nudelwasser vermischen. Auf einen Teller klatschen, Mozzarella drüber zerzupfen und Pinienkerne darauf streuen.

Die Salatzubereitung bleibt euch überlassen.

Alles reinschaufeln und ein Nickerchen auf der Couch machen.

PS: wer wissen will, um welches Pesto (Marke) es sich handelt, kann mich gerne per Mail oder Kommentarfunktion fragen.

Share This:

Caprese Wraps / Avocado Frischkäse Wraps

Caprese-Wraps

Teil 2 der Brunch-Reportage. Dieses Rezept widme ich meiner avocadosüchtigen Kollegin aus dem hintersten Eck. Diesel-Mum, you know who you are ;)

Rezept für jeweils 3 Wraps:

Caprese:
3 kleine Vollkornwraps
1 Büffelmozzarella
3 EL Pesto (selbstgemacht, oder gekauft)
2 reife Paradeiser
Salz

Mozzarella und Paradeiser in dünne Scheiben schneiden. Wraps mit jeweils 1 EL Pesto bestreichen und mit Paradeis- und Mozzarellascheiben belegen. Salzen und wie eine Palatschinke aufrollen. Fest in Alufolie einwickeln und für 15-20 Minuten in den Kühlschrank legen, oder bis der Brunch beginnt.

Avocado Frischkäse:
3 Vollkornwraps
1 reife Avocado
1 EL Zitronensaft
3 EL Frischkäse
2 reife Paradeiser
Paprikapulver edelsüß
Salz, Pfeffer

Wraps mit jeweils 1 EL Frischkäse bestreichen und Paprikapulver darüber streuen. Avocado halbieren und in Streifen schneiden. Mit Zitronensaft betäufeln. Paradeiser in dünne Scheiben schneiden.

Avocado- und Paradeisscheiben auf dem Frischkäse verteilen und salzen und Pfeffern. Wieder einrollen und fest in Alufolie wickeln. Ebenfalls für 15-20 Minuten in den Kühlschrank legen.

Danach auspacken und je nach Gusto in dicke oder dünne, schräge (whatever) Scheiben schneiden.

Gutes Gelingen.

Share This:

Zucchini Pesto

Ich gebe es ja zu, rein optisch nicht wirklich ein Highlight. Dafür ist der Geschmack umso überzeugender.

Ich dachte ein wenig vor mich hin: „Wenn rohe Zucchini im Salat mit einem Schuss Aceto Balsamico so gut schmecken, könnte man nicht ein Pesto daraus machen?“

Und in der Tat – man kann. Und wie man kann.

Und so entsteht das häßliche Entlein:

1/2 kleiner Zucchino, in kleine Würfel geschnitten
20 g Parmesan, in kleine Würfel geschnitten
1/2 EL Pinienkerne
2 EL Olivenöl
1 EL Aceto Balsamico
Salz, Pfeffer

Alles in den Häcksler und Vollgas geben.

Dazu Pasta, noch ein paar frische Parmesanflöckchen und ein Tröpfchen Balsamicoessig.

Jetzt könnte ich glücklich sterben.

Share This:

Kürbiskern-Petersilien-Pesto

ACHTUNG! Nichts für Vampire oder Frischverliebte. Mr. KissTheCook und ich haben ja die „Frisch verliebt“-Marke schon weit überschritten ;) deshalb ist Knoblauch wieder erlaubt, wobei ich zugeben muss, bei diesem Pesto ein wenig übertrieben zu haben.

Ich würde beim nächsten Mal vlt. nur noch eine Zehe nehmen und keine drei mehr. Trotzdem könnte ich mich in dieses Pesto reinlegen.

Zutaten für die Menge auf dem Bild:

1/2 Bund Petersilie
8 EL Kürbiskerne (natur)
3 Knoblauchzehen
Karpatensalz aus der Mühle (Meersalz geht auch. Ich war mal wieder im Kaufrausch)
1 EL Knoblauch-Chili-Öl
4 EL Olivenöl

Entweder mit dem Mörser alles vermengen und zerstampfen und ein paar Kalorien abbauen, oder (ich war heute faul) mit dem Küchenhäcksler alles zerkleinern.

Das Pesto kommt z.B. hier zum Einsatz.

Knoblauchbussi an alle! :)

Share This: