Schlagwort-Archiv: Parmesan

Erbsenkuchen

Erbsenkuchen

Jaha, da hat sich jetzt niemand verlesen. Da steht Erbsenkuchen. Mrs. KissTheCook und ein gesunder Kuchen? Keine Schokolade, kein Alkohol? Ist sie krank? Ja ist sie…..aber nur verkühlt. Und trotzdem. Irgendwie unheimlich. Wie auch immer – genug der Skepsis. Das grüne Zeug da oben ist echt gut. Auch kalt, mit ein paar eingelegten Zwiebeln oder Paradeisern oder beides. Mr.-Salami ist auch fast Gemüse-KissTheCook hat’s  mit *Überraschung*  Salami gegessen.

Rezept für ein grünes Küchlein:

400 g TK-Erbsen (selbstverständlich kann man in der passenden Jahreszeit auch frische nehmen. Wo kein Kläger, da kein Richter)
4 Eier
2 EL gehackte Petersilie
ein paar Chiliflockerl
100 g geriebener Parmesan
2 EL Semmelbrösel
Olivenöl
Salz, Pfeffer

DIe TK-Erbsen ca. 5-6 Minuten in gesalzenem Wasser kochen und anschließend abgießen. Eier trennen und das Eiweiß  steif schlagen.

Erbsen im Häcksler oder mit dem Mixstab pürieren und mit der Petersilie, den Chiliflocken, Eigelb und dem Parmesan verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Eischnee vorsichtig unterheben (wie immer zuerst 1/3 wild mit der Masse verrühren, dann lässt sich der Rest leichter unterheben).

Backrohr auf 180°C Heißluft vorheizen. Eine Tortenform (26 cm Durchmesser) einfetten und mit den Semmelbröseln ausstreuen. Die Erbsenmasse hinein füllen und auf mittlerer Schiene für ca. 30-35 Minuten backen.

Fertig. Danach könnt ihr euch ja noch immer Schoko reinstopfen und einen hinter die Binde kippen. Ich verrate es niemandem.

Übrigens stammt das Urspungsrezept wieder einmal aus einem meiner Lieblingskochbücher „La Cucina verde“. Ich habe es leicht abgeändert.

Share This:

Salat mit Balsamicozucchini

Salat mit Balsamicozucchini

Nach einem 2-wöchigen USA-Urlaub schreit mein Körper nach Salat. Versteht mich nicht falsch – ich habe auch drüben überraschend gesund gegessen *hust*mal abgesehen von den 1000 Reese’s Peanutbutter Cups*hust*. Eigentlich nasche ich nicht (ich versuche es zumindest – schaffe es aber nicht immer :))). Ausnahmen sind irgendwelche Feiern und somit Torten. Aber im Urlaub lautet die Devise: drauf geschissen!

Rezept für 1 Erdnussbuttersüchtlerin:

1 Handvoll Salat
ein paar Paradeiser (was der Haushalt so hergibt)
2 kleine Zucchini
1 Radieschen
1 kleines Babygürkchen
1/2 Frühlingszwiebel (die andere Hälfte ging für was anderes drauf)
1/2 TL Senf
2-3 EL Balsamicoessig
Olivenöl
Salz, Pfeffer
Parmesan(spähne)

Salat und Gemüse waschen, trocknen. Zucchini in Halbmonde schneiden und bei mittlerer Hitze gemeinsam mit ein wenig Olivenöl in eine Pfanne schmeißen. Einige Minuten dünsten.

Währenddessen das restliche Gemüse kleinschnippeln und in eine Salatschüssel geben.

Zucchini salzen und mit 1-2 EL Balsamicoessig ablöschen. Wieder ein paar Minütchen weiterbraten.

3 EL Olivenöl, 1 EL Balsamicoessig, Senf, Salz und Pfeffer in ein Schraubglas geben und kräftig schütteln.
Vinaigrette über den Salat geben und alles gründlich mischen.

Salat und Zucchini auf einem Teller anrichten und mit einem Gemüseschäler eine paar Parmesanspähne darüber hobeln.

Des woars a scho.

Share This:

Bohnen-Reissalat, Level: Restlkochen aka Wann hab ich denn das gekauft?!

Ich bin eines dieser liebenswürdigen Enkelkinder, das ab und zu den Geburtstag der Oma vergisst.
So geschehen vor 2 oder 3 Jahren. Erst am nächsten Tag ist mir mein Missgeschick aufgefallen. Schnell wie der Blitz habe ich zum Handy gegriffen und Oma-KissTheCook angerufen.

Ohne Scham und voller Stolz gebe ich zu, dass ich ziemlich gut lügen kann („ja Mr.KissTheCook, deine Haare sehen toll aus!“ *räusper*).

Damit ich gut dastehe und Oma-KissTheCook nicht beleidigt ist, habe ich ihr erzählt, dass Wien in einer anderen Zeitzone liegt. In Österreich humpeln wir einen Tag hinterher. Deswegen bin ich gar nicht zu spät dran!!! Denn hier, wo ich lebe, ist erst der *hust*und*hust*zigste und somit genau ihr Geburtstag.

Was soll ich sagen? Sie hat mir geglaubt.

Zutaten:
500 g Grüne Bohnen
1 Zucchino
10-12 Cherryparadeiser
50 g Parmesan
Reis – hmmmm, vlt. 1/2 Schale (es waren Reste :))

Vinaigrette:
1 TL scharfen Senf
4 EL Olivenöl
1-2 EL Balsamicoessig
Salz

Reis nach Packungsbeilage kochen und auskühlen lassen.
Bohnen 20 Minuten in leicht gesalzenem Wasser kochen. 10 Minuten bevor die Bohnen fertig sind, den Zucchino waschen, halbieren und in Halbmonde schneiden und zu den Bohnen geben. Zucchini und Bohnen abseihen und kalt abschrecken.
Zum Reis geben.

Paradeiser waschen und halbieren, ebenfalls zum Reis geben. Vinaigrette anrühren und über das Gemüse und den Reis gießen. Alles gut durchmischen. Mit einem Gemüseschäler Parmesanspäne hobeln und auf dem Salat anrichten und eeeeesseeeeen.

Übrigens: falls jetzt manche gutgemeinte Ratschläge für mich haben – mein Handy ist durchaus in der Lage Geburtstage zu speichern und zu gegebener Zeit durch einen fürchterlichen Klang auf sich aufmerksam zu machen…..aber immer 1 ganzen Tag vorher!!!! Und ich sehe keine Möglichkeit das umzustellen.

Blödes Drecksding. Ich werde ja buchstäblich zum Lügen genötigt.

Share This: