Schlagwort-Archiv: Käse

Brokkoli-Erbsen-Quiche, Level: Restlkochen

Brokkoli-Erbsen-Quiche

Keine Sorge. Die „Ich schleck‘ mich hackedicht“-Reihe wird verlängert.
Das hier ist mein liebstes Rezept, um Gemüse loszuwerden. In diesem Fall wurden die TK-Laden geplündert. Meine ganzen Cocktaileisvorräte wurden an die Kollegen verfüttert und nun geht es dem Gemüse an den Kragen.

Rezept für 6 Personen oder  2x Hauptgericht, 2 Portionen für Mama-KissTheCook und ein Monsterstück fürs Büro.

1 Portion Mürbteig (selbstgemacht oder für Faule (ja, auch ich) eine Packung Fertigteig)
400 g TK Brokkoli
200 g TK Erbsen
250 g Sauerrahm
150 ml Schlagobers
3 Eier
100 g geriebener Stinkikäse (Eure Wahl, zB: Bergkäse)
Salz, Pfeffer
1/2 TL Sambal Oelek

Falls ihr euch für den selbstgemachten Mürbteig entschieden habt, muss der als erstes zubereitet werden, da er ja noch für eine halbe Stunde in den Kühlschrank muss bevor man ihn ausrollen kann. Die Faulen haben’s leicht und kümmern sich gleich um die Füllung.

Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Brokkoli und Erbsen nach Packungsbeilage auftauen. Ich schmeiße das Zeug für 5 Minuten in die Mikrowelle und gut ist. Eier, Sauerrahm, Schlagobers, Salz, Pfeffer und Sambal Oelek miteinander verrühren.

Eine Tarteform mit Butter einfetten. Teig ausrollen oder einfach aus der Verpackung nehmen und die Backform damit auskleiden. Dabei einen 2 cm hohen Rand bilden. Brokkoli und Erbsen gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Alles mit der Sauerrahm-Ei-Masse übergießen und mit dem gerieben Stinkikäse bestreuen.

Für ca. 35 Minuten (bis die Quiche goldbraun ist) auf mittlerer Schiene backen.

Dazu passt Salat oder Paradeiser – was auch immer ihr wollt. Noch ist das ein freies Land.

Share This:

Salat mit überbackenen Camembertchampignons

Salat mit Camembertchampignons

„Pimp my salad“ könnte man meine derzeitige Lebensweise nennen. Hoffentlich liest Mr.KissTheCook diesen Beitrag nicht. Sonst könnte er verraten, dass es heute Pizza zum Mittagessen gab. Hehe.

Schönes Wochenende, meine Lieben.

Rezept für 2-3 (oder mehr, wenn der Salat nur als Beilage dient):

1 Häuptelsalat
ganz ehrlich: schmeißt rein worauf ihr Lust habt

in meinem Fall: Paradeiser, Radieschen, Frühlingszwiebel, Gurke
braune Champignons
Camembert
Vinaigrette (so wie hier, nur eben die doppelte Menge)

Ofen auf 200°C (Umluft) vorheizen. Champignons putzen, die Stiele entfernen und ein wenig aushöhlen und salzen und pfeffern. Camembert in champignongroße Stücke schneiden und in die ausgehöhlten Pilze geben.

In eine kleine Auflaufform geben und für ca. 10-15 Minuten in den Ofen schieben. Währenddessen das restliche Gemüse waschen und klein schneiden und alles in eine Schüssel geben. Vinaigrette vorbereiten und mit dem Salat vermischen.

Pilze aus dem Ofen holen und ein wenig auskühlen lassen.
Alles auf einem Teller anrichten und……essen.

Die Bäcker unter Euch sollten sich den Sonntag rot im Kalender markieren – da gibt es endlich wieder ein Kuchenrezept und ich komme meinem Ziel „dicke Kollegen“ immer näher.
*har har*

Share This:

Tomaten-Spinat-Lasagne mit Hüttenkäse, Level: Vorratsküche

Tomaten-Spinat-Lasagne mit Hüttenkäse

Endlich! Ich habe heute die letzte Folge von Breaking Bad gesehen. Endlich! Ich bin abends nun nicht mehr 2-4 Folgen lang (je nachdem wie spannend die vorherige war) an die Couch gefesselt.
Was fange ich nun mit so viel Freizeit an?

Lasagne für 4:

ca. 1 Packung Lasagneblätter (bissl weniger)
500 ml Tomatenpolpa
400 g TK-Blattspinat(zwutschgerl)
1 Becher Hüttenkäse (ca. 200 g)
1 Zwiebel
3 kleine Paradeiser
1 EL Tomatenmark
Olivenöl
Salz, Pfeffer
1 Prise Zucker
Knoblauch oder Knoblauchöl

Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Spinat im Topf auftauen. Zwiebel schälen und fein hacken. Etwas Olivenöl in einen Topf geben und erhitzen.  Zwiebeln und Tomatenmark anrösten und Zwiebeln glasig dünsten. Eine Prise Zucker hinzufügen. Mit Tomatenpolpa ablöschen und Salz und Pfeffer würzen. Einige Minuten köcheln lassen.

Den aufgetauten Spinat in einem Sieb ausdrücken. Mit Knoblauch oder Knoblauchöl, Salz und Pfeffer würzen.

Eine feuerfeste Auflaufform mit ein wenig Olivenöl auspinseln. 1 Schöpflöffel Tomatensauce auf dem Boden der Form verteilen. Mit Lasagneblättern belegen. 1/3 der Tomatensauce darauf verteilen, dann 1/3 vom Blattspinat und 1/3 vom Hüttenkäse darauf verteilen. Alles noch zweimal wiederholen. Die letzte Schicht ist Hüttenkäse. Die 3 Paradeiser in Scheiben schneiden und als wirklich letzte Schicht auf die Lasagne geben.

Für 30-35 Minuten in den Ofen schieben.

Vorsicht! Die Lasagne ist heißer als Lava……und trotzdem bin ich jedes Mal zu gierig und verbrenne mich :)

Share This:

Couscous Restesalat

Hierfür gibt es eigentlich gar kein Rezept. Man schnappt sich eine halbe Tasse Couscous und plündert das Gemüsefach im Kühlschrank.

Ich habe für Mr.KissTheCook Ratatouille-Couscous zubereitet und mir während des Kochens immer kleine Mengen für meinen Salat abgezweigt. Bei der Hitze da draussen (24° C) kann ich wirklich nichts warmes essen.

Also ein Salat nur für mich:
ca. 1/2 Tasse Couscous
roter Paprika (1/4)
Paradeiser (1/2)
2 Radieschen
Mais (1 EL)
schwarze Oliven (5-6 Stück)
Frühlingszwiebeln (1/2)
türkischer Weichkäse in Salzlake (ca. 30 g)
1 Handvoll Rucola
Salz, Pfeffer
Kürbiskernöl
Balsamicoessig

Couscous nach Packunsanweisung zubereiten und abkühlen lassen. Das Gemüse und den Käse in kleine Würfel schneiden. Alles miteinander vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf einem Teller anrichten und jeweils einen Schuss Kürbiskernöl und Balsamicoessig darüber geben.

Auf die Plätze. Fertig. Reinstopfen!

Share This:

Käsefüße

Nicht nur für Fussfetischisten geeignet. Sondern auch für einen Sektumtrunk in der Firma!

450 g Mehl
150 g Speisestärke
4 1/2 TL Backpulver
1 größere Prise Salz
2 Eier
2 Eigelb
3 EL Milch
300 g Butter (in Stückchen geschnitten)
2 Msp. Paprikapulver
300 g Käse (Hartkäse zB: Emmentaler, gerieben)
Sesam (muss aber nicht sein)

Ich habe meine heißgeliebte Kenwood Küchenmaschine verwendet. Ohne geht es natürlich auch und man spart sich das Oberarmtraining für die nächsten 3 Wochen.
Mehl, Speisestärke und Backpulver in eine Schüssel sieben und mit dem geriebenen Käse vermengen. 3-4 gehäufte EL vom Käse übrig lassen.

Salz, Paprikapulver, Eier, 1 Eigelb und Milch hineingeben und zu einem dicken Brei kneten. Nun die Butterwürfel hinein geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.

Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Danach den Teig dünn ausrollen und mit den Ausstechern in Fußform kleine Füßchen ausstechen (no na).
Ich habe meine bei Ama*** gekauft.

Ofen auf 200 °C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen und die Käsefüße darauf geben. Das übrig gebliebene Eigelb verquirlen und die Käseflossen damit bestreichen.

Nun kann man die Füßchen je nach Gusto noch mit Käse oder Sesam oder beidem bestreuen (oder Mohn, Kümmel usw.). Für 10-12 Minuten backen.

Auskühlen lassen, die Menschen mit Sekt abfüllen und wenn sie anfangen Blödsinn zu reden, kann man ihnen die Füßchen in den Mund stopfen!

Share This:

TexMex Lasagne

Am Freitag nahm ich an einer Feuerlöschübung teil. Wir durften alle einmal ein kleines Feuer löschen. Eine wirklich tolle Erfahrung. Ich hoffe, ich muss dieses Wissen nie anweden, vorallem nicht in meiner Küche – aber ich wüsste was zu tun wäre (schreiend davon laufen und weinen ;))

Jedenfalls wurde mir eindrucksvoll gezeigt, warum ein Pulverfeuerlöscher nicht in geschlossenen (Privat)Räumen angewendet werden sollte.

Naja, wäre das Pulver Staubzucker und das zu löschende Objekt ein Guglhupf, würde ich ihn dennoch verwenden.

Das hat wie immer nichts mit dem Bild und dem dazugehörigen Rezept zu tun und trotzdem wisst ihr nun, was ich an manchen Freitagen so treibe.

Inspiriert hat mich Nigella Lawson (in einer ihrer Fernsehsendungen „Nigella’s Kitchen).

Lasagne für 4 FeuerlöscherInnen:

6 Tortilla Wraps
1 Dose geschälte Tomaten
40 g geriebener Parmesan
1 Zwiebel
1 roter Paprika
1 Dose Kidney Bohnen (Abtropfgewicht 240 g)
1 kleine Dose Mais (Abtropfgewicht 125 g)
100 mL Wasser
1 TL Sambal Oelek
2 EL Ketchup
Salz, Pfeffer
Olivenöl

Zwiebel und Paprika würfeln und in einem Topf mit ein wenig Olivenöl kurz anbraten. Dosentomaten klein schneiden und gemeinsam mit dem Saft in den Topf geben. Mit 100 mL Wasser aufgießen und umrühren. Ketchup, Sambal Oelek, Salz und Pfeffer hinzufügen und kurz aufkochen lassen .

Bohnen und Mais in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abbrausen, abtropfen lassen und gemeinsam mit 30 g vom geriebenen Parmesan in einer Schüssel vermischen.

1/4 der Tomatensauce in die Auflaufform geben und 2 Tortilla-Wraps darauf legen. Eine Hälfte der Bohnen-Mais Mischung darauf verteilen und wieder 1/4 der Tomatensauce darüber gießen. Die nächsten 2 Tortilla-Wraps oben drauf legen, zweite Hälfte der Bohnenmischung und das dritte Viertel der Tomatensauce schichten. Zum Schluss nochmals zwei Wraps und das letzte Viertel der Tomatensauce. Mit den restlichen 10 g des geriebenen Parmesans bestreuen und für 30 Minuten bei 200° C (Heißluft) in den vorgeheizten Ofen schieben.

Buen provecho!

Share This: