Warmer Zucchini-Avocado-Salat, Level: Restlkochen

Montag, eiskalt, Schnee. Und die Kolleginnen haben nichts besseres zu tun, als mich anzumeckern: „Was is’n mit dem Blog?! Wieso gibt’s da kein neues Rezept??!! Hm??!!!“.

Na ein Glück ist die Kreativität aus dem Winterschlaf erwacht.

Denn es braucht nicht immer ein Rezept und taufrische Zutaten.

Rezept für eine hungrige Person:
1 abgelaufener (naja doch ca. 10 Tage drüber) Mozzarella
1 alter, mittelgroßer Zucchino
1 sehr weiche Avocado
5 überraschend frische Cherrytomaten
1 Knoblauchzehe
2 EL Olivenöl
1 EL Balsamicoessig
1 Spritzer Zitronensaft
Salz, Pfeffer

Zucchino waschen, halbieren und in Halbmonde schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zucchinischeibchen ca. 5 Minuten braten (bis sie Farbe angenommen haben). Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Nach den 5 Minuten zu den Zucchinischeiben geben und für ca. 2-3 Minuten mitbraten.

Paradeiser waschen und vierteln. Mozzarella in Scheiben schneiden. Avocado halbieren, Kern entfernen und Würfel daraus machen (da hat jeder seine eigene Lieblingsmethode).

Zucchini salzen und pfeffern und mit dem Essig und Zitronensaft ablöschen. Vom Herd nehmen und Paradeiser und Avocado untermischen.

Mozzarellascheiben auf den Tellerrand verteilen und den lauwarmen Salat in die Mitte geben.

Mozzarella mit Salz bestreuen und Olivenöl betreufeln.

Fotografieren, servieren, essen und bloggen ;)

Share This:

Ein Gedanke zu „Warmer Zucchini-Avocado-Salat, Level: Restlkochen“

  1. Du traust dich, 10 Tage abgelaufenen Mozzarella zu servieren? Mr. Känns Braut schnuppert schon angewidert, wenn der Käse noch 3 Tage vor dem Ablaufdatum ist: ‚Du, findest du auch, dass der sauer riecht.‘

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *