Käsefüße

Nicht nur für Fussfetischisten geeignet. Sondern auch für einen Sektumtrunk in der Firma!

450 g Mehl
150 g Speisestärke
4 1/2 TL Backpulver
1 größere Prise Salz
2 Eier
2 Eigelb
3 EL Milch
300 g Butter (in Stückchen geschnitten)
2 Msp. Paprikapulver
300 g Käse (Hartkäse zB: Emmentaler, gerieben)
Sesam (muss aber nicht sein)

Ich habe meine heißgeliebte Kenwood Küchenmaschine verwendet. Ohne geht es natürlich auch und man spart sich das Oberarmtraining für die nächsten 3 Wochen.
Mehl, Speisestärke und Backpulver in eine Schüssel sieben und mit dem geriebenen Käse vermengen. 3-4 gehäufte EL vom Käse übrig lassen.

Salz, Paprikapulver, Eier, 1 Eigelb und Milch hineingeben und zu einem dicken Brei kneten. Nun die Butterwürfel hinein geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.

Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Danach den Teig dünn ausrollen und mit den Ausstechern in Fußform kleine Füßchen ausstechen (no na).
Ich habe meine bei Ama*** gekauft.

Ofen auf 200 °C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen und die Käsefüße darauf geben. Das übrig gebliebene Eigelb verquirlen und die Käseflossen damit bestreichen.

Nun kann man die Füßchen je nach Gusto noch mit Käse oder Sesam oder beidem bestreuen (oder Mohn, Kümmel usw.). Für 10-12 Minuten backen.

Auskühlen lassen, die Menschen mit Sekt abfüllen und wenn sie anfangen Blödsinn zu reden, kann man ihnen die Füßchen in den Mund stopfen!

Share This:

3 Gedanken zu „Käsefüße“

  1. Na endlich! Ich habe das Rezept schon sehnsüchtig erwartet. Ich denke, ich werde noch quargel darauf streichen- dann stinken sie wie richtige Käsefüsse und ich fühle mich wieder Jung. Wie seinerzeit in der Unibibliothek, wenn die Ökos ihre Schuhe ausgezogen haben und man sich fühlte wie in der Geox-Werbung.

  2. Hi Chris,

    vielen Dank! :) Ich liiiiiiiiiebe solche Kommentare. Die motivieren ungemein.

    LG und viel Spaß beim Nachkochen!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *