Raketen-Pasta mit Ricotta

Wieso Raketen? Das erklärt uns das Bild am Ende des Rezeptes ;)

Ich erfülle hiermit den Wunsch einer Kollegin, die ein schnelles Pasta-Rezept haben wollte. Da ich heute ihre Schoko-lade geplündert habe, sind wir nun wohl quitt ;)

Rezept für 2 Personen:
300 g Pasta
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
250 g Cherrytomaten
1 Bund Petersilie
2 Knoblauchzehen
1 EL Olivenöl
150 g Ricotta
30 g geriebener Cheddar
Salz, Pfeffer

Frühlingszwiebel waschen und in 1 cm dicke, schräge Ringe schneiden. Tomaten waschen und vierteln. Petersilie ebenfalls waschen, trocken schütteln und fein hacken.

Pasta nach Packungsanleitung zubereiten und in den letzten 3-4 Minuten die Frühlingszwiebeln zu den Nudeln geben und mitgaren.

In einer beschichteten Pfanne das Olivenöl nicht zu stark erhitzen, Knoblauch in feine Scheiben schneiden und anschwitzen. Paradeisviertel mit einrühren und kurz erhitzen.

Die abgetropften Nudeln und Frühlingszwiebel in die Pfanne geben, mit Salz und Pfeffer würzen und die Petersilie unterheben. Bei mittlerer Hitze 1-2 Minuten dünsten und ab und zu umrühren. Ricotta portionsweise hinzugeben und mit Cheddar bestreuen.

Essen! Freude verspühren! Fertig!

Und hier die Auflösung zum Titel: meine Aussicht zu Silvester. Jedes Jahr und das gratis. Diesmal kam der Nebel pünktlich um Mitternacht – trotzdem war es, wie immer, sehr schön.

Share This:

Ein Gedanke zu „Raketen-Pasta mit Ricotta“

  1. Diese Kollegin kommt aus dem Burgenland. Exotische Lebensmittel wie Cherrytomaten, Ricotta und Cheddar sind ihr also fremd!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *