Zucchinikuchen

Heute war ich ein wenig in Schönbrunn spazieren. Bei einer kurzen Pause oben auf der Gloriette, habe ich die Enten und Möwen beobachtet. Faszinierend was sich da so abspielt.

Da war eine kleine Entendame, die plötzlich aus dem Wasser gesprungen ist. Sie hat uns beobachtet. Kam einen Schritt auf uns zu. Blieb stehen. Wieder beobachtet. Wieder ein Schritt. Wir haben uns nicht bewegt. Nicht einen Millimeter. Sie hat mir direkt in die Augen geschaut. Ein wenig unschlüssig. Etwas unheimlich. Gelangweilt watschelte sie wieder davon.

Was hat sie sich wohl gedacht? Meine bescheidene Meinung:
„Oh! Neue Brotautomaten. Na die werde ich doch gleich mal abchecken. Aber ganz langsam. Die sind wohl neu. Schauen mich so blöd an. Denkt ihr, die Show hier ist gratis? Ich mach mal ’nen Schritt nach vor. Tssss. Die schauen noch immer so blöd. Was ist? Wo habt ihr das Brot versteckt?! Hmmmm, ich glaub die sind ein wenig…naja…..langsam. Ich werde mal die rechte anschauen und meine Augenbraue heben, vlt. versteht sie dann was nun zu tun ist. Nö, die schaut noch blöder als vorher – falls das möglich ist. Ach, das wird mir hier zu dumm. Da hinten scheint es intelligentere Brotautomaten zu geben.“

Mr. KissTheCook will sich auch noch zu Wort melden:
Enten haben keine Augenbrauen!

Zutaten für den Kuchen (Springform Ø 26 cm):

3 mittelgroße Zucchini
250 g Ricotta
4 Eier
80 g geriebener Grana Padano
1 EL Butter
1/2 Bund Petersilie
Salz, Pfeffer
Olivenöl, Semmelbrösel

Zucchini grob raspeln und mit der Butter bei niedriger Hitze 10 Minuten in einer Pfanne dünsten.
Währenddessen Käse reiben und Petersilie klein hacken.
Zucchini in ein feines Sieb geben und mit einem Löffel die Flüssigkeit raus drücken.
Zucchini, Eier, Ricotta und Grana Padano in einer Schüssel zu einer homogenen Masse vermischen. Petersilie, Salz und Pfeffer hinzufügen und nochmals durchmischen.

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Boden einer Tortenform mit Backpapier auslegen. Die Ränder mit Olivenöl bestreichen und mit Semmelbrösel bestreuen. Den überschüssigen Rest ausleeren.

Die Zucchinimasse in die Form geben und für 35 Minuten in den Ofen geben.
Heiß servieren.

Das Grundrezept stammt aus dem tollen Buch „La cucina verde“.
Prädikat empfehlenswert.

Mr. KissTheCook hat einen Tomatensalat dazu gegessen und er und sein Bauchi sind zufrieden und glücklich. Jetzt werden übrigens die armen Drageekeksi vernichtet.

Share This:

Ein Gedanke zu „Zucchinikuchen“

  1. Mr. Kiss the Cook ist ein Klugschei*er! Ha!
    Hab ich übrigens erwähnt, dass ich auch dieses Kochbuch besitze?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *