Spaghettikürbis-Spaghetti-Gratin

Tja, was schreibt man nun über einen Kürbis, der einen fast umgebracht hätte? Selbst Mr. KissTheCooks Urinstinkte (bin ich kindisch, wenn ich beim Lesen dieses Wortes immer grinsen muss?) wurden geweckt. So hat man damals wohl Mammuts erlegt.

Zuerst kam das stinknormale, große Lieblingsmesser daher. Keine Chance – Schale wie ein Panzer. Dann musste das große Hackbeil herhalten – Kinderspielzeug. Trotz jugendlicher Holzhackerfahrungen, habe ich es gerade einmal geschafft den Kürbis ein wenig zu verunstalten. Dann wurde das Interesse von Mr. KissTheCook geweckt. Auch er probiert es mit dem Hackbeil – gescheitert. Dann kam er auf die „grandiose“ Idee das Sägemesser zu verwenden – ein verächtlicher Schnaufer vom Kürbis, mehr war nicht zu vernehmen.

Dann habe ich es nochmal mit dem Hackbeil versucht und es runter gedrü….-BOOM! Kürbisexplosion.

Lange Rede, kurzer Sinn: Kürbiskerne und -fleisch auf mir, Mr. KissTheCook, Boden, Arbeitsfläche….vermutlich auch noch oben auf dem Kühlschrank. Ich sollte vielleicht mal nachschauen.

Irgendwie habe ich es dann noch geschafft das Ding zu halbieren UND zu vierteln.

Bevor ich ein zweites Exemplar von diesem köstlichen Spaghettikürbis kaufe, muss ich mir wohl eine Kettensäge zulegen.

Gratin für 6 Mammutjäger:

ca. 1,5 kg Spaghettikürbis
500 g Spaghetti
6 Knoblauchzehen
2 Kugeln Mozzarella
50 g Parmesan
250 mL Obers
2 Handvoll Cherrytomaten
1 Handvoll frische Basilikumblätter
1 TL Sambal Oelek
Salz, Pfeffer
1/2 TL getrockneter Basilikum
Olivenöl

Kürbis unter Einsatz des eigenen oder fremdem Lebens vierteln, ein wenig salzen und mit Olivenöl beträufeln. Bei 200° C ca. 40 Minuten im Ofen weich garen.

Kürbis raus nehmen und abkühlen lassen. Währenddessen die Pasta nach Packungsanleitung al dente kochen.

Kürbisfleisch von der Schale lösen und in die typischen Fäden zerreißen.
Knoblauch klein hacken und gemeinsam mit den Kürbisfäden in einer Pfanne mit ein wenig Olivenöl anbraten. Obers hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und Sambal Oelek abschmecken.

Cherrytomaten vierteln (vorher 6 Tomaten zur Seite legen), Mozzarella in Würfel schneiden, Basilikum klein zupfen. Kürbisgemüse, Tomaten, Mozzarella, Basilikumblätter und die Tomatenviertel mit den Spaghetti vermischen und in eine feuerfeste Form geben.

Parmesan reiben und auf das Spaghetti²-Gratin geben. Die restlichen 6 Paradeiser in Scheiben schneiden, unregelmäßig auf dem Auflauf verteilen, leicht salzen und noch ein wenig mit getrocknetem Basilikum bestreuen.

Für 30 Minuten bei 180° C im Ofen gratinieren.

Fertig ist das Killerkürbis-Gratin.

Wer ist hier der Boss, Mr. Kürbis?!

Edit:
Mein zweiter Beitrag für das tolle Cookbook of Colors
HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

Share This:

2 Gedanken zu „Spaghettikürbis-Spaghetti-Gratin“

  1. Mit dem Sägemesser – was soll man dazu sagen? Im Interesse Deiner Küche sollte sich Mr. Kiss the Cook künftig aufs Essen und Geschirr spülen beschränken….
    Sägemesser… Tststs….

  2. Mr. KissTheCook ist Meister im Geschirrspüler einräumen. Deswegen muss ich ihn immer bei Laune halten. Da darf er dann schon gerne Mal mit dem Sägemesser rumspielen ;)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *