Mmmmm(h)ousse-au-Chocolat Törtchen

Heute wäre Julia Child 100 Jahre alt geworden . In den USA war sie DIE Fernsehköchin der 60er und 70er Jahre. Ihr Buch „Mastering the Art of French Cooking“ (geschrieben mit Simone Beck und Louisette Bertholle) revolutionierte den Stil der US-amerikanischen Küche. Übrigens ist der Film Julie&Julia wirklich sehenswert. Meryl Streep spielt Julia Child in ihren Jahren in Paris, als sie das Kochen im berühmten „Le Cordon Bleu“ erlernte.

Was hat das jetzt alles mit der Torte zu tun? Nichts. Ich wollte nur mal meine geliebte Julia Child erwähnen.

Aber nun zur Torte. Im Sommer ist ja Backen nicht gerade das Wahre. Deswegen bin ich ein Fan von Kühlschranktorten. Hier habe ich nun 2 geniale Sachen kombiniert. Den Boden einer typischen Kühlschranktorte und Mousse au Chocolat.
Himmlisch!

Und hier geht’s zum Himmel:

120 g Schokokekse
50 g Vollkornkekse (welche Kekse man nimmt ist egal. Es sollten insgesamt 170 g sein)
75 g zerlassene Butter
200 g Zartbitterschokolade
120 g Vollmilchschokolade
3 Eier (getrennt)
50 g Zucker
1 Prise Salz

Zuerst zerbröselt man die Kekse und vermischt sie mit der zerlassenen Butter (ich habe sie in der Mikrowelle geschmolzen – Faulheit siegt). Die Keks-Buttermischung drückt man fest auf den Boden einer Springform (Durchmesser 23 cm), dann abdecken und in den Kühlschrank stellen.

Für die Mousse schmilzt man beide Schokosorten über dem Wasserbad (die Faulen machen das wieder in der Mikrowelle), lässt sie ein wenig abkühlen und verrührt sie mit dem Eigelb.

Das Eiweiß schlägt man mit einer Prise Salz steif. Während des Schlagens den Zucker nach und nach zugeben. Nun den Eischnee vorsichtig unter die Schokomasse heben. Kleiner Tipp: 1/3 des Eischnees mit der Schokomasse verrühren, dabei muss man nicht vorsichtig sein – die Masse soll einfach cremiger werden, sodass sich der Rest des Schnees leichter unterheben lässt.

Die Mousse auf den Keksboden verteilen und über Nacht (min. 8 Std.) in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag packt man das gute Stück aus und hobelt mit dem Gemüseschäler ein wenig Vollmilchschoki darüber.

Endstation Schokihimmel. Bitte alle aufessen!

Share This:

6 Gedanken zu „Mmmmm(h)ousse-au-Chocolat Törtchen“

  1. „50 g Vollkornkekse (welche Kekse man nimmt ist egal. Es sollten insgesamt 170 g sein)“

    ??? Bin ich zu dumm für das Rezept?

    Sieht übrigens köstlich aus!

  2. :D ich geb’s zu….es ist ein wenig unglücklich formuliert ;)
    120 g Schokikekse und 50 g Vollkornkekse habe ich genommen (wieder Resteverwerhtung) du kannst aber auch nur Vollkorn- oder Schoki- oder Butterkekse nehmen. Vlt. auch Amarettini. Es sollten eben insgesamt 170 g sein (+/- ein paar zerbröselte ;))

  3. Vlt. hast du nicht genau hingeschaut ;)
    Sag, hast du schon das Avocado-süppchen gemacht?

  4. Stimmt – und deine ist auch noch ohne Eier – da bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite bei diesen Temperaturen. Ich glaube, ich backe erst wieder wenn es schneit, sonst schmelze ich noch dahin ;)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *