Spinatpalatschinken im knusprigen Parmesanmantel

Inspiriert von einem italienischen Veggy-Kochbuch, welches mir eine Spinatlasagne schmackhaft machen wollte, entschied ich mich gegen die Pasta und für die österreichische Alternative – Palatschinken.

Beim Ausräumen des Kühlschranks fiel mir doch glatt der Parmesan in die Hände und da kam mir die Idee den gefüllten Palatschinken noch einen knusprigen Parmesanmantel zu verpassen.

Und so geht’s:

Rezept für 6 Palatschinken

Palatschinkenteig (jajaja, jedeR hat ein anderes Rezept, aber hier kommt meins):
1 Ei
ca. 1/4 L Milch
1 Schuss Mineralwasser
ca. 120 g Mehl
1 Prise Salz
ehrlich gesagt, mache ich das immer nach Gefühl…ich kann gar keine genauen Mengenangaben geben

Füllung:
ca. 450 g Spinat
4 Tomaten
250 g Ricotta
Salz, Pfeffer

Parmesanmantel:
Parmesan
Semmelbrösel
1Ei

Zuerst Palatschinkenteig und dann Palatschinken machen. Den frischen Spinat ca. 5 Minuten in einem großen Topf dünsten, bis er zusammenfällt (oder TK-Spinat auftauen) mit Salz würzen und kurz abkühlen lassen. Anschließend gut abtropfen lassen, zusätzlich noch ausdrücken und klein schneiden. 4 Tomaten für 30 Sekunden in kochendes Wasser legen und danach sofort mit kaltem Wasser abschrecken. Tomaten häuten und in kleine Würfel schneiden. Tomaten, Spinat und Ricotta in eine Schüssel geben, mit Salz und Pfeffer würzen und gut vermischen.

Palatschinken zu 2/3 mit der Füllung bestreichen und fest einrollen. Ca. 50g Parmesan und 50g Semmelbrösel mischen und 1 Ei verquirlen. Die Palatschinkenrollen zuerst ins Ei tauchen und anschließend mit der Parmesan-Semmelbröselmischung panieren. Eine Pfanne mit Öl erhitzen und die Palatschinkenrollen bei mittlerer Hitze goldbraun backen. Auf einem Teller mit Küchenrolle abtropfen lassen.

Dazu passt ein Schnittlauch-Sauerrahmdip.

Sauerrahm mit Schnittlauchröllchen, Salz, Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft verrühren.

So überlistet man jeden Spinatverweigerer.

 

 

Share This:

2 Gedanken zu „Spinatpalatschinken im knusprigen Parmesanmantel“

  1. Wow – einfach, aber lecker! Habs direkt mal nachgekocht und war begeistert. Übrigens sehr ansprechendes Layout deine Seite.
    Ich werd öfters mal hier vorbeischauen…
    Grüßle, Jan

    ————–> http://www.esszettel.de.vu <————–

  2. Hi Jan.
    Danke für deinen Kommentar.
    Ja, die sind wirklich sehr einfach und wenn man nicht, so wie ich, die halbe Füllung wegfuttert, kann man bestimmt auch noch mehr Palatschinken damit füllen ;)
    Grüßle zurück!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *