NY Kirsch-Ricotta-Strudel

Also ich bereite mich am besten auf einen Urlaub vor, indem ich mir ein neues Kochbuch zulege (hehe, nie um eine Ausrede verlegen) und backe – wie der Titel schon sagt geht es wieder (unter anderem) nach New York. Außerdem macht Zucker Mr. KissTheCook zu meiner Marionette und mich somit zur Puppenspielerin.

Zutaten für einen zugedröhnten Mr. KissTheCook oder (keine Ahnung) 4,6,8 normale Menschen:

4 Filo-Teigblätter
415 g Ricotta (eigentlich 400 g)
70 g Zucker (eig. 60 g)
1 Messerspitze gemahlene Vanille (eig. keine Vanille)
5 TL Maisstärke
2 Eiweiß
50 g geschmolzene Butter
350 g Kirschen (aus dem Glas, entkernt) (eig. nur 125 g Kirschen)
Mehl
2 EL Paniermehl & 2 EL Zucker (eig. gar nicht)

Backrohr auf 180°C (Umluft) vorheizen.
Ricotta mit Zucker, Stärke, Vanille und Eiweiß verrühren. In einen Topf geben und 5 Minuten lang vorsichtig erhitzen – bis die Masse fester geworden ist.

Butter schmelzen. 1. Filoblatt auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Mit der geschmolzenen Butter bepinseln. Die Paniermehl-Zuckermischung darüber streuen. Wieder ein Blatt, Butter, Paniermehl-Zuckermischung usw. bis alle 4 Blätter aufeinander liegen.

Kirschen in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Anschließend in Mehl wenden.
Die Ricottacreme auf den Filoblättern verteilen. Am unteren Rand 3 cm Platz lasen.
Kirschen auf 2 Streifen verteilen. 1 Streifen am Anfang und 1 Streifen in der Mitte.

Wie einen Strudel aufrollen und mit der Naht nach unten in die Mitte vom Backblech legen. Mit Butter bepinseln und den Rest der Paniermehl-Zuckermischung darauf streuen.

Auf mittlerer Schiene ca. 20 Minuten backen.

Mr. KissTheCook war es natüüüürlich nicht süß genug. Heute war er leider nicht meine Marionette. Ich mags nicht so süß – deswegen hats mir geschmeckt ;)
Schauen wir mal was die KollegInnen so sagen.

Das Ursprungsrezept stammt aus dem Buch: „New York – Die Kultrezepte“

 

Share This:

2 Gedanken zu „NY Kirsch-Ricotta-Strudel“

  1. Ja ;) aber ich habs höchstpersönlich auf den wunschzettel geschrieben ;) und DAS war ja wohl die anstrengendste sache an dem ganzen *gg*

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *