Stracciatella Torte

Bild in Bild und „I am back!“.

Eigentlich wollte ich eine Stracciatella-Geburtstagstorte machen. Das habe ich auch. Aber irgendwo ist irgendwann irgendwas schief gelaufen. Findet den Fehler!

Zutaten für 8! (laut Kochbuch) Stücke:

Für den Teig:
4 Eier
250 g Zucker
200 mL Öl
200 mL Orangensaft
50 g Schokoraspeln
300 g Mehl
3 EL Kakaopulver
1 Päckchen Backpulver
Butter für die Form

Für die Creme:
800 g Schlobers (Schlagobers…bin zu faul das auszuschreiben…und nun hab ich es doch gemacht)
2 Päckchen Vanillezucker
1 Messerspitze gemahlene Vanille
3 EL Zucker
4 Päckchen Sahnesteif
170 g Schokoraspeln

30 g Schokoraspeln für die Deko

Ok, ok. Jetzt beim Rezept abschreiben wird mir einiges klar. Ich war wohl eindeutig ang’soffen (nicht betrunken….das ist was für zivilisierte Menschen), anders kann ich mir meine Hirnaussetzer nicht erklären.

Also im Rezept steht doch 16 Stücke, nicht 8. Und 180°C 40 Minuten…und nicht 200°C 40 Minuten =) das erklärt die dunklen Stellen und das rauchige Aroma.

Ofen auf 180° C vorheizen (Heißluft). Boden der Form mit Backpapier auslegen und die Ränder mit Butter einfetten.
Eier und Zucker zu einer dicken Creme schlagen (lassen). Öl und O-Saft dazugeben – weiter schlagen. Mehl, Kakao, Backpulver und Schokoraspeln miteinander mischen und unter die Creme heben. Teig in die Form füllen und für 40-45 Minuten backen. NICHT bei 200°C …. so wie ich.

Nach dem Backen aus der Form holen und auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.

Schlobers (es sind wirklich 800 g, meiner Meinung nach zu viel, aber so stehts im Rezept), Vanillezucker, gemahlene Vanille und Zucker steif schlagen. Schokoraspeln unterheben.

Tortenboden mit einem Messer einmal quer teilen. Um die untere Hälfte den Tortenring legen und darauf 2/3 der Creme streichen (das wird dann ca. 4 cm hoch) 2. Bodenhälfte darauf legen und die restliche Creme darauf verteilen.
Die Torte ist dann geschätzte 8 cm hoch, aber einen gefühlten Meter. Mit den restlichen Schokoraspeln dekorieren.

Bei diesen Temperaturen für 2 Stunden auf den Balkon verbannen, ansonsten irgendwie in den Kühlschrank quetschen.

Die Torte war nicht schlecht, aber sie schafft es nicht in die Torten-Hall-of-fame.

Share This:

Ein Gedanke zu „Stracciatella Torte“

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *