Das war wohl nix Part III

Es ist wieder soweit! Kill the Cook, Küchenpannen, was hab ich mir dabei gedacht?!, das hätte irgendwie anders schmecken sollen… Teil 3.

Aisastyle Brokkolipfanne mit Reis. Ich habe keine blassen Dunst mehr was ich da fabriziert habe. Brokkoli…klar, Frühlingszwiebeln und offensichtlich ein wenig Sesam. Als ob der noch was hätte retten können. Ich kann mich noch dunkel daran erinnern, dass es sehr trocken war mit dem Reis zusammen….da ist ja auch weit und breit keine Sauce. Die hat schon vorher das Weite gesucht.

Irgendwie habe ich mir eingebildet, es wäre eine gute Idee einer Hundeliebhaberin ein Hundekekskochbuch samt Hundeknochenkeksausstechern zu schenken und zum Geschenk dazu noch ein Blech Honighaferflockenknochen zu backen.
Ich war die einzige, die die Kekse gegessen hat :-D
Die Hunde haben hörbar! entsetzt geschnauft. Ich bilde mir ein auch vorwurfsvolle Blicke geerntet zu haben, aber da bin ich mir nicht ganz sicher.

Tja, was soll ich dazu sagen. Da hatte ich wohl einen ganz, ganz, ganz, ganz, ganz, ganz schlechten Tag. Ganz schlecht.
Nudeln mit langweiliger Zucchinisauce. Dazu ein langweiliges Fotos. Aber Hauptsache, ich streue ein paar Chilifäden über diesen traurigen Anblick :-D
Köchinnenehre gerettet. /Ironie aus

Achja, die Gurkensuppe. Die ist dieses Mal mein Favorit. Sie hat wirklich wunderbar geschmeckt. Zitrone und Joghurt sei Dank, total erfrischend. Aber was habe ich mir beim Anrichten gedacht?!
Schande, wer hier an ein gewisses Körperteil denkt! Schande über mich! Schande.

Bis zum nächsten Mal! Bis dahin stell ich mich in eine Ecke und schäm mich ;)

Share This:

3 Gedanken zu „Das war wohl nix Part III“

  1. Ich mag die Gurkensuppe- wir hatten wohl die gleiche Assoziation….
    Und DIESE Hunde (die mit dem Chow-Chow-Blut in sich) haben sicher vorwurfsvoll gekuckt! So wie meiner, wenn man ihm diese Rosa verpackten schnitten vorenthalten wollte :-)

  2. Tja, an einer geöffneten (oder auch ungeöffnete, piepegal) rosa Schnittenpackung kann ich aber auch nicht vorbeigehen.
    Naja, ich kann schon….aber die Schnitten werden so oder so inhaliert.

  3. Tja, Flocki war zwar oft sehr schwerhörig. Aber selbst wenn er im Tiefschlaf lag, 4 Zimmer weiter – wenn man die rosa Packung geöffnet hat, kam er gerannt wie Usain Bolt. (Dabei gab es damals noch gar keinen Usain Bolt….)

    Oft stelle ich mir vor, wie er jetzt im Hundehimmel durch ein rosa Hundeschlaraffenland spaziert und ihm immer, wenn er das Maul öffnet, Schnittchen hineinfliegen. (Mittlerweile rollte also eine pelzige Kugel mit abstehenden Fussi durch das Schlaraffenland uns spielt Bowling mit den Schnitten.)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *