Paradeis Basilikum Tarte Tatin

Hitzefrei – vorbei!
Ich gebe es ja zu, ich habe auch bei der Hitze hin und wieder was gekocht. Von irgendwas muss frau ja leben.

Dieses nette Rezeptchen habe ich beim komplizierten „Multitasking-Couch-Tablet-TV-surfing“ aufgeschnappt.

Eine große, beneidenswert schlanke, dunkle, britische Schönheit hat das in ihrer Kochsendung zubereitet.
Ich kann zwar nur mit der Größe dienen (den Rest muss man sich dazu denken ;)), aber ich habe es geschafft das Ding aus dem Gedächtnis nachzukochen. Nicht, dass es besonders schwer wäre.

Portion für 2 (Hauptspeise) oder 4 (Vorspeise) Personen:

1 Packung Blätterteig
5 Pflaumenparadeiser
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
1EL Honig
ein paar Basilikumblätter

Blätterteig aus dem Kühlschrank holen, sonst bricht er beim ausrollen. Paradeiser in Scheiben schneiden. 2 EL Oivenöl in eine Pfanne geben und erhitzen. Paradeisscheiben vorsichtig rein geben, mit Salz und Pfeffer würzen, Honig hinzufügen und für ein paar Minuten braten.

Ofen auf 180°C Ober/Unterhitze aufwärmen. Den Boden einer Tortenform mit Backpapier auslegen, die Ränder mit Olivenöl einpinseln. Die Paradeisscheiben schön in die Form schlichten.

Den Blätterteig kreisförmig ausschneiden und als Deckel auf die Paradeiser legen.

Für ca. 15-20 Minuten backen, bis der Blätterteig goldbraun ist. Noch heiß auf einen Teller stürzen, mit Basilikum dekorieren und eeeeeesseeeeeeen.

Share This:

4 Gedanken zu „Paradeis Basilikum Tarte Tatin“

  1. Hat es sich also doch ausgezahlt den wenigen Kiss-the-Cook-Lesern einen Computerchip ins Hirn zu verpflanzen ;) wie sollte ich sonst zu meinen Ideen kommen?

  2. Mrs. KissTheCook freut sich immer, wenn Känns Braut ein Rezept kommentiert und dabei von sich in der dritten Person schreibt ;)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *