Kategorie-Archiv: Dreikäsehoch!

Käse ist schon was feini-feines

Käsefüße

Nicht nur für Fussfetischisten geeignet. Sondern auch für einen Sektumtrunk in der Firma!

450 g Mehl
150 g Speisestärke
4 1/2 TL Backpulver
1 größere Prise Salz
2 Eier
2 Eigelb
3 EL Milch
300 g Butter (in Stückchen geschnitten)
2 Msp. Paprikapulver
300 g Käse (Hartkäse zB: Emmentaler, gerieben)
Sesam (muss aber nicht sein)

Ich habe meine heißgeliebte Kenwood Küchenmaschine verwendet. Ohne geht es natürlich auch und man spart sich das Oberarmtraining für die nächsten 3 Wochen.
Mehl, Speisestärke und Backpulver in eine Schüssel sieben und mit dem geriebenen Käse vermengen. 3-4 gehäufte EL vom Käse übrig lassen.

Salz, Paprikapulver, Eier, 1 Eigelb und Milch hineingeben und zu einem dicken Brei kneten. Nun die Butterwürfel hinein geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.

Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Danach den Teig dünn ausrollen und mit den Ausstechern in Fußform kleine Füßchen ausstechen (no na).
Ich habe meine bei Ama*** gekauft.

Ofen auf 200 °C vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen und die Käsefüße darauf geben. Das übrig gebliebene Eigelb verquirlen und die Käseflossen damit bestreichen.

Nun kann man die Füßchen je nach Gusto noch mit Käse oder Sesam oder beidem bestreuen (oder Mohn, Kümmel usw.). Für 10-12 Minuten backen.

Auskühlen lassen, die Menschen mit Sekt abfüllen und wenn sie anfangen Blödsinn zu reden, kann man ihnen die Füßchen in den Mund stopfen!

Share This:

Chicago Style Deep Dish Cheese Pizza (CSDDCP)

Mr. KissTheCook und ich sind ja bekennende Pizzafans. Unsere Liebe geht sogar so weit, dass wir den Pizza-Freitag einführen mussten. Jede Woche an diesem Tag heißt es dann TGIF oder eher TGIPD (Thank God It’s Pizza-Day) und wir düsen zu unserer Lieblingspizzeria.

Da wundert es ja nicht, wenn ich immer Ausschau nach neuen interessanten Rezepten halte. Und dabei bin ich auf folgendes gestoßen (bei derStandard.at – Essbar). Habe es ein wenig abgeändert.

Pizzateig:
300 g Mehl
4 g Trockengerm
150 mL lauwarmes Wasser
50 mL Olivenöl
Salz

Tomatensauce:
1 Dose Tomaten
2 TL Tomatenmark
1 große Gemüsezwiebel
2 Knoblauchzehen
2 TL Zucker
2 TL getrockneter Basilikum
1 TL getrockneter Oregano
1 Lorbeerblatt
Salz, Pfeffer, Chili

Belag:
3 Kugeln Mozzarella
1 Hand voll Egerlinge in Scheiben geschnitten
30 g geriebener Parmesan

Trockengerm im lauwarmen Wasser auflösen. Mehl in eine Schüssel sieben und mit Salz, Öl und der Germwassermischung verrühren und zu einem glatten Teig kneten. Mit etwas Mehl bestäuben, einem Tuch zudecken und in der Schüssel an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.

Währenddessen die Zwiebel fein hacken und mit etwas Olivenöl in einem Topf glasig dünsten. Knoblauch klein schneiden und mit dem Tomatenmark weiterrösten. Dosentomaten in kleine Würfel schneiden und zusammen mit dem Tomatensaft zu den Zwiebeln geben. Mit den Gewürzen abschmecken und etwa 30 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen, bis eine samtige Sauce entsteht.
Danach das Lorbeerblatt entfernen und die Sauce mit dem Mixstab pürieren, damit sie besonders fein wird.

Ofen auf 200 °C Heißluft vorheizen.

Teig nochmals durchknetten und 2/3 davon zu einem dünnen Teig ausrollen. Eine Tortenform mit Öl einfetten und mit dem Teig auskleiden.

Mozzarella und Egerlinge in dünne Scheiben schneiden. Den Teigboden mit einer Hälfte der Mozzarellascheiben belegen, danach die Pilze auf dem Mozzarella verteilen und etwas salzen. Das letzte Drittel des Teiges ebenfalls ausrollen und als zweite Schicht in die Form legen. Teigenden über den Formrand hängen lassen. Nun die zweite Hälfte der Mozzarellascheiben auf der zweiten Schicht des Teiges verteilen. Die Teigenden einschlagen und zu guter Letzt alles mit der feinen Tomatensauce bedecken. Parmesan reiben und auf der Sauce verteilen.

Pizza bei 220 °C für ca. 30 Minuten backen.

Danach heißt es jeden Tag TGIPD!!! Yipi Ya Yeah Pizzabacke!

 

Share This: