Kategorie-Archiv: Tofutastisch

Die Überschrift ist Programm. Her mit dem Tofu!

Tofupfanne, Level: Restlkochen

Offensichtlich werde ich ein wenig unkreativ, wenn Reste verarbeitet werden müssen.
So ein ähnliches Gericht gab es zu meinen Bloganfängen.
Jedenfalls mussten Tofu und Paprika an den hungrigen Magen gebracht werden.

Lunch for 1:
130 g Tofu (natur)
1 gelber Paprika
1 Zwiebel
2 TK Spinatzwutschgerl
6 EL (dickflüßige) Teriyaki-Sauce
100 g Chinesische Eiermie (Nudeln)
1 EL Rapsöl
Salz
1 Prise Zucker

Tofu in 1 cm große Würfel schneiden und mit 2 EL Teriyaki-Sauce vermischen. Eine halbe Stunde ziehen lassen.
Paprika waschen, halbieren und in Streifen schneiden. Zwiebel schälen und ebenfalls halbieren und in Halbmonde schneiden. Paprika und Zwiebeln mit einer Prise Salz und einer Prise Zucker vermischen und eine halbe Stunde stehen lassen.
Spinat auftauen und die überflüssige Flüßigkeit abgießen.

Nudeln nach Packunsanweisung kochen. Meine mussten 5 Minuten kochen.

1 EL Rapsöl in einer beschichteten Pfanne heiß werden lassen und Tofuwürfel samt der Teriyaki-Sauce 3 Minuten scharf anbraten.
Paprika und Zwiebeln hinzufügen und 1 Minute weiter braten. Spinat dazu geben und umrühren Die restlichen 4 EL Teriyaki-Sauce zur Tofu-Gemüsemischung geben und evt. noch mit Salz abschmecken.

Nudeln abgießen und mit dem Tofu-Gemüse auf einem Teller anrichten.

So und nun geht es, frisch gestärkt, ab ins Kino!

Share This:

Wokgemüsenudeln & marinierter Tofu

Gestern gab es einen recht interessanten (und für mich unheimlich witzigen) Artikel auf derStandard.at, auf den ich jetzt nicht näher eingehen möchte. Das einzige was ich behalten habe: Tofu ist schwules Fleisch. Hihi. Und ich darf darüber lachen, das erlaubt mir mein fast 14-jähriges Veggy-Dasein.
So, das war nun die tolle Einleitung zu meinem heutigen Tofu-Gericht.

Rezept für 2 hetero- oder homosexuelle (oder was auch immer) Tofu-MampferInnen:

ca. 200 g Tofu natur
1 roter Paprika
2 Frühlingszwiebeln
200 g Woknudeln
Teriyakisauce
Sojasauce
Pfeffer, Chili
Öl

Tofu in 1 cm große Würfel schneiden und mit ein paar EL Teriyakisauce, Chili und Pfeffer marinieren (am besten 1/2 Stunde). Währenddessen Paprika und Frühlingszwiebeln in feine Streifen schneiden. Woknudeln nach Packungsanweisung kochen. Tofu in einer Pfanne mit ein wenig Öl (am besten neutrales Pflanzenöl) scharf anbraten, bis eine leichte Kruste entsteht. Mit der Marinade ablöschen und mit Sojasauce abschmecken. Bei Bedarf nochmals mitTeriyaki- und/oder Sojasauce, Pfeffer und Chili abschmecken. Die letzten 2 Minuten noch die Paprikastreifen und Nudeln mitbraten. Ab damit auf den Teller und mit Frühlingszwiebeln garnieren.

Schwules Fleisch hin oder her, Tofu ist gesund, lecker und sollte unbedingt mit auf den Speiseplan ;)

Als kleiner Tipp: eigentlich wollte ich noch ein wenig Sesam hineinstreuen, aber im Eifer des Gefechts habe ich es dann vergessen. Probiert es! Ist sicher auch nicht schlecht.

All you need is Tofu.

 

Share This: